Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert

BLK-Programm - Demokratie lernen & leben: Exkurs: Fotoevaluation

Materialien

Exkurs: Fotoevaluation

Inhalt dieses Bausteins

Blicke durch die Linse eines Fotoapparates auf die Freie Universität Berlin: Einerseits farbenfrohe Flure...

...und andererseits Werbung, wo immer sich der kleinste Platz dafür findet.

Fotoevaluation bietet einen methodisch interessanten und zugleich unüblichen Weg, Schule wahrzunehmen und zu verändern. Im Mittelpunkt steht dabei die Fragestellung: Wo in der Schule fühlen sich Schüler/-innen wohl, wo unwohl? Diese Frage lenkt den Blick auf Schule als Lebensort und nicht nur als Institution. Die oben abgebildeten Fotos, die im Rahmen eines universitären Seminars zur Selbstevaluation entstanden, zeigen, dass die Methode auch außerhalb von Schule einsetzbar ist.

Fotografie, so der Erziehungswissenschaftler Burkhard Fuhs (1997), kämpft häufig noch mit dem „Image des Unseriösen" (S. 266), obwohl sie in Kombination mit Text- und Schriftquellen bedeutende neue Sichtweisen mit einbeziehen kann. Mit ihrer Hilfe könnten Untertöne und unbewusste Prozesse, die nicht so leicht zu artikulieren sind, zum Vorschein kommen. Fotografie gibt dabei nie ein wahrheitsgetreues Abbild der Wirklichkeit, sondern ist immer auch ein Abbild der Realität, wie sie der Fotografierende sieht – wer fotografiert, beeinflusst. Und schließlich deutet auch der Betrachter das Foto. Die Lesart eines Fotos ist somit nicht eindeutig festzulegen.

In diesem Baustein geht es mit der Fotoevaluation um eine kreative Form der Selbstevaluation, die den Blick der Schüler/-innen in den Mittelpunkt stellt – nach einer Einführung in Chancen und Anwendungsmöglichkeiten der Methode geht es um das praktische Vorgehen in einzelnen Schritten und technische Varianten. Zwei schulische Praxisbeispiele zeigen schließlich verschiedene Spielarten der Fotoevaluation, und Sie finden – wie bei jedem Demokratie-Baustein – kommentierte Literatur-Tipps und Links zum Thema.

Stand: August 2004

top

06.09.2004
Brigitte Steiner, Wolf Menninger & Kirsten Schroeter (verantwortlich)

Schlagworte: Selbstevaluation, Schülerbeteiligung