Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert

BLK-Programm - Demokratie lernen & leben: Kooperatives Lernen im Unterricht

Materialien

Kooperatives Lernen im Unterricht

Margit Weidner: Kooperatives Lernen im Unterricht. Das Arbeitsbuch. Kallmeyersche Verlagsbuchhandlung. 17,90 EUR. ISBN: 3-7800-4934-1.

Im Jahre 1996 hat das Durham Board of Education in Ontario (Kanada) den Carl Bertelsmann Preis als „innovatives Schulsystem“ erhalten. Der Preis würdigte die systematische Einführung von kooperativem Lernen in einem Schulbezirk, der im landesweiten Vergleich Ende der 80er Jahre ganz unten rangierte und der inzwischen durch die veränderte Arbeit in den Klassenzimmern und Lehrerzimmern regelmäßig zu den besten gehört. Norm Green war zu dieser Zeit einer der Hauptverantwortlichen am Durham Board für die Lehrer- und Schulleiterfortbildung.

Der von Reinhard Kahl über die Entwicklung des Durham Board gedrehte Film „Die Stille Revolution“ fand in Deutschland viel Beachtung, unter anderem an der bayerischen Schule von Margit Weidner. Diese engagierte Schulleiterin hat sich mit ihren KollegInnen auf den Weg des kooperativen Lernens begeben. Auf der Grundlage dieser eigenen Schritte in den vergangenen 6 Jahren und nach vielen Fortbildungen bei Norm Green hat Margit Weidner nun ein Buch zum kooperativen Lernen geschrieben – aus der Praxis für die Praxis.

Herausgekommen ist ein wunderbares Arbeitsbuch, das zunächst in die wesentlichen Bestimmungsstücke des kooperativen Lernens einführt, dann eine konkrete Handreichung zur Implementierung des Modells an der eigenen Schule bietet, um in den darauffolgenden Kapiteln die Planung und Durchführung einer kooperativen Lerneinheit darzulegen. Die wichtigsten Methoden des kooperativen Lernens sind im vorletzten Kapitel beschrieben. Die Stellung des kooperatives Lernens im Gesamtrahmen der Schulentwicklung wird am Ende des Buches diskutiert.

Schritt für Schritt nimmt Margit Weidner die Leser mit auf den Weg. Sie ermutigt, ohne Schwierigkeiten zu leugnen, sie ist praktisch orientiert, ohne Kontexte auszublenden, sie schafft Übersicht, ohne zu verkürzen, sie ist gründlich, aber nie langweilig, und sie bietet eine Fülle konkreter Beispiele. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Es wird auf lange Sicht im deutschsprachigen Raum konkurrenzlos bleiben. Im Übrigen stellt das Buch eine perfekte Ergänzung zu dem Workshop „Cooperative Learning in the Classroom and the Staffroom“ dar, den Norm Green auf unserer Sommerakademie gestaltet.

top

25.07.2003
Mathias Berner

Schlagworte: Kooperatives Lernen, Demokratiekompetenzen