Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert

BLK-Programm - Demokratie lernen & leben: Interview mit Wolfgang Edelstein zu Partizipation

Materialien

Interview mit Wolfgang Edelstein zu Partizipation

31.03.2004

W. Edelstein

Partizipation von Schüler/-innen an der Gestaltung ihres Lebens und Lernens in der Schule ist seit einigen Jahren wieder verstärkt ins Zentrum der Aufmerksamkeit von Bemühungen um die Reform und Entwicklung deutscher Schulen gerückt. In Deutschland wird Partizipation traditionell noch immer sehr stark unter dem Aspekt repräsentativer Beteiligung an der Verwaltung von Schule betrachtet.

Im Interview mit "Demokratie lernen & leben" plädiert Wolfgang Edelstein, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und Mitinitiator von "Demokratie lernen & leben", demgegenüber für ein umfassenderes Verständnis von Partizipation. Wenn man Demokratie nicht nur als Herrschaftsform, sondern auch als Gesellschafts- und Lebensform begreift, müsse Schule die Schüler/-innen in allen Bereichen an der Gestaltung der gemeinsamen Lebenswelt Schule beteiligen, des sozialen Zusammenlebens ebenso wie des Unterrichts.

31.03.2004

Schlagworte: Schülerbeteiligung, Partizipation in der Gemeinde, Elternbeteiligung, Schule als Polis, Partizipation (allg.)